Armierungsvlies

Filter

Armierungsvlies – unverzichtbar bei komplizierten Renovierungsarbeiten


Armierungsvlies ist ein hilfreicher Werkstoff mit Blick auf eine zuverlässige Rissüberbrückung. Diese spezielle Vliesvariante ist ausgesprochen wichtig, wenn Sie eine Erhöhung der Reißkraft bestimmter Oberflächen erzielen wollen. Die solide Beschaffenheit des Vlieses trägt dazu bei, dass selbst Dehnungsbegrenzungen oder Regulierungen der Schichtstärken bestimmter Materialien ohne Weiteres gewährleistet werden können. Insofern bietet sich das Vlies vor allem in stark beanspruchten Arealen oder auch für die Bearbeitung rissgefährdeter Segmente an. Problembereiche unterschiedlichster Art können mit Armierungsvlies ausgelegt und verstärkt werden.

Stabil, robust und langlebig — Armierungsvliese in unterschiedlichen Stärken


Man verwendet dieses besonders robuste Vlies unter anderem als Untergrund für Altanstriche mit Dispersionsfarben, für zu fett grundierte Flächen oder für Untergründe, die aus verschiedenen Materialien bestehen. Darüber hinaus ist es hervorragend für beschädigte bzw. rissige Gipskartonumhüllungen oder für Oberflächen mit hartnäckigem Klebstofffilm geeignet. Das Material ist sehr reißfest. Das Vlies ist in zahlreichen Größen und Stärken erhältlich und kann daher mit Blick auf die Umsetzung beliebiger Renovierungsprojekte zum Einsatz gebracht werden. Sie können mit Hilfe des Armierungsvlieses eine nachhaltige Erhöhung des Risswiderstandes in Wand- oder Deckenoberflächen erzielen. Daher ist es sowohl für die Verwendung im Putz, als auch in vielen anderen Bereichen empfehlenswert. Das Vlies gleicht aber nicht nur mögliche Rissbildungen aus bzw. deckt sie ab, sondern vielmehr können sogar unerwünschte Rissbildungen vermieden werden.

Die richtige Anwendung des Vlieses:


Schritt 1. Oberflächenvorbereitung.

Zuerst müssen Sie die Oberfläche gründlich reinigen – entfernen Sie alte Tapeten und Staub. Dann überprüfen Sie die Struktur und verspachteln Sie alle großen Nähte und Risse. Wenn Sie planen, Armierungsvlies auf eine poröse Oberfläche anzubringen, sollte die Oberflächenbasis bevor grundiert werden.

Schritt 2. Kleben.

Der Kleber muss gleichmäßig direkt an die Wand aufgetragen werden, wo Armierungsvlies angebracht wird. Die Verteilung erfolgt glatt gebürstet in die Richtung „von der Mitte und von oben“. Nachdem die Luftblasen entfernt sind, ist es möglich, das Material entlang der Kante ( beim Bedarf und falls nötig ) zu schneiden, um die Anbringung der nächsten Streifen fortzusetzen.
Schritt 3. Dekoratives Finish.

Eine beliebige Dekoration kann stattfinden: Streichen, Tapezieren, Marmorieren, Spachteln sowie andere Möglichkeiten für die Gestaltung nach Ihrem Geschmack stehen zur Verfügung.
Um damit fortzufahren, soll eine Armierungsvliesgewebe vollständigen ausgetrocknet sein. Beim Anstreichen ist eine doppelte Farbeschichtung erwünscht.
Die besondere Flexibilität und die hohe Griffigkeit des Materials – das sind überdies die Aspekte, die das Armierungsvlies im handwerklichen Bereich so beliebt machen. Im Allgemeinen ist das Verlegen recht leicht. Sie müssen also kein erfahrener Profi sein, um im Umgang mit dem Vlies erfolgreich zu sein. Vielmehr bietet sich diese Vliesvariante auch für den eher unerfahrenen Hobbyhandwerker oder Bastler an. Dank der hervorragenden Materialbeschaffenheit ist eine optimale Unterstützung bei Bau-, Bastel- und Renovierungsarbeiten unterschiedlichster Art gewährleistet. Es lohnt sich in jedem Fall, Armierungsvlies einfach einmal auszuprobieren und sich von den Vorzügen zu überzeugen.