Makulaturvlies

Filter

Makulaturvlies und ihr Einsatz beim Renovieren


Makulaturvlies wird bei schwierigen Wänden zur Renovierung verwendet. Oft kommt es vor, dass Wände Unebenheiten aufweisen. Eine Reparatur der gesamten Wand wäre sehr zeitaufwendig. Um dennoch eine glatte Oberfläche zu erhalten, kommt die Makulatur zuerst an die Wand. Nach dem Trocknen ist die Wand vollständig glatt, selbst kleinere Risse können überbrückt werden. Dann kann die Gestaltung mit Farbe oder der eigentlich geplanten Tapete beginnen.

Die Qualität der Wand mit einem Arbeitsschritt verbessern


Die Arbeit? Leichter als gedacht!



Die Anwendung ist absolut einfach, denn im Gegensatz zur klassischen Tapete benötigt sie keine Einweichzeiten. Die leichte Verarbeitung ist selbst einem unerfahrenen Heimwerker möglich. Der spezielle Vlieskleister wird mit einem Malerpinsel an die Wand gestrichen. Direkt und ohne Wartezeit wird nun das Makulaturvlies an die gewünschte Position aufgetragen. Jeder Wohnbereich, auch Nassräume oder die Küche, können mit Makulaturvliesen bearbeitet werden. Wo auch immer Oberflächen nicht glatt sind ist diese Wahl eine gute Alternative zum Spachteln. Nicht einmal ein Tapeziertisch ist für das Anbringen notwendig.

Ideale Vorarbeit zur Wandgestaltung


Mit der Eigenschaft, eine völlig glatte Oberfläche zu erzeugen, erleichtert Makulaturvlies schwierige Renovierungsarbeiten und gilt als universelles Gestaltungsmaterial. Dieser Spezialist zum Renovieren der Wände bietet sich auch dann an, wenn Wandtattoos angebracht werden sollen oder malerische Arbeiten in Planung sind. Wenn Sie den Wunsch nach individuellen Akzenten im Wohnraum haben, wird werden Sie mit dieser Form der Wandgestaltung sehr gute Ergebnisse erzielen. Nach einigen Jahren wird die Makulatur einfach und ohne Hilfsmittel abgezogen.