Vlies-Untertapete ohne Struktur

Filter
Vlies-Untertapete ohne Struktur – die passende Untergrundvorbehandlung ist unerlässlich Bei der Renovierung gibt es viele Dinge, auf die ein Augenmerk gelegt werden muss, damit ein ansprechendes Ergebnis die Folge ist. Es fängt bereits bei der Vorbehandlung des jeweiligen Untergrundes an. Soll zum Beispiel eine Tapete empfindlichen oder durchscheinenden Materials zum Einsatz kommen, so ist es besonders wichtig, eine Untertapete, welche auch Makulatur genannt wird, zu verwenden. Auf diese Weise können Risse im Putz überbrückt werden und kleine Unebenheiten auf der Wand ausgeglichen werden. Darüber hinaus führt es dazu, dass das Saugverhalten gleichmäßig ist, wenn die gewünschte Tapete letztendlich verklebt wird. Besonders kritische Untergründe zum Tapezieren sind etwa Lackflächen oder Ölfarben. Ebenso schwierig gestaltet sich die Renovierung, wenn Altanstriche oder Dispersionsfarben im Spiel sind.

Flächen, die zu fett grundiert sind oder beispielsweise abgerissene Umhüllungfen aus Gipskarton geben einer Untergrundbehandlung einen Sinn. Weiterhin benötigen Holzverkleidungen aus Feder- und Nut-Profilen eine spezielle Vorbehandlung. Soll eine Fläche, welche über einen geschlossenen Film aus Klebstoff verfügt, tapeziert werden, so ist es ebenfalls ratsam auf eine geeignete Behandlung des Untergrunds zu setzen, die idealerweise aus einer Vlies-Untertapete ohne Struktur bestehen sollte, damit das Endgergebnis überzeugend ist.

Generell ist diese Vorbehandlung auch von Nöten, wenn der zu bearbeitende Untergrund aus unterschiedlichen Materialien besteht und eine einheitliche und gleichmäßige Gestaltung der Wand gewünscht ist. Die einzige Voraussetzung, welche erfüllt sein muss ist, dass die zu bearbeitenden Flächen trocken, frei von Fett und tragfähig sind. Soll es also an die Verarbeitung der Vlies-Untertapete ohne Struktur gehen, so werden einige Utensilien gebraucht, damit eine fachgerechte Verarbeitung gewährleistet ist. Wichtig ist hierfür ein Zahnspachtel oder eine Lammfellrolle – je nach Belieben. Ebenfalls benötigt wird ein Tapezierspachtel oder ein Kunststoffglätter. Die Verwednung einer Glättkelle ist in manchen Fällen hilfreich. Natürlich darf auch ein geigneter Kleber nicht fehlen. Das ist in diesem Fall ein spezieller Kleber für die Untergrundvorbehandlung.